Pasqua

Pasqua

Weinerzeuger Pasqua

Bereits 1920 zog Nicola Pasqua von Apulien in Süditalien nach Verona, um einen Weinladen zu eröffnen und größere Mengen süditalienischen Wein zu vermarkten. Der Erfolg gab ihm Recht: Kurz darauf zogen die restlichen drei Brüder ebenfalls nach Verona.

Nur fünf Jahre später wurde die Firma Pasqua SpA in Via Belviglieri gegründet. Diesmal nicht nur um Weine von Apulien zu vermarkten, sondern selbst typische Wein aus dem Veneto anzubauen.

 Die zweite Generation wuchs mit den Brüdern Carlos, Giorgio und Umberto Pasqua heran. Die Firma wurde mit ihrem Zutun zusehends erfolgreicher. Der Kauf von verschiedenen Weinbergen im Gebiet von Veneto und Valpolicella sicherte die Produktion der Mengen, die für den Export in die U.S.A. und nach Deutschland benötigt wurden. Die erzielten Gewinne wurden in die Verbesserung der Weinherstellung investiert, sei es durch Investitionen in die Weinberge oder auch in der Kellertechnik, wie Maschinen für Maischegärung, Keltermaschinen oder Temperaturanlagen.

 Durch den konstanten Willen, die Qualität der Weine zu erhöhen und dabei auch neue Wege zu gehen mit entsprechenden Studien der Weinwissenschaft, entschloss sich die Familie Pasqua, neue Strukturen einzuführen, die diese Bestrebungen erfüllen: „Cecilia Beretta“ wurde gegründet, ein Anwesen, das in Verbindung mit der Universität die Wissenschaft des Weinanbaus studiert. Ziel war es, die Jahrtausende alte traditionelle Kultur des Weinanbaus in Valpolicella und Soave zu erforschen und neue Erkentnisse zu gewinnen.

 Seit den 80er Jahren baut der Weinerzeuger Pasqua absolute Spitzenweine an. Dazu gehören der weltberühmte Amarone, Valpolicella Superiore, Passimento und Morago, der ein Cabernet Sauvignon ist.

Traditionell werden von Pasqua Weine wie Valpolicella, Bardolino rot und rose, Soave weiß, Lugana weiß und Cabernet Sauvignon angebaut. Großen Stellenwert besitzen auch die Prosecco und Secco aus dem Veneto, die in aller Welt bekannt sind.

Aber auch die alten Wurzeln der Firma Pasqua sind berücksichtigt. Zusätzlich wurden Weinberge beziehungsweise Grundstücke zum Weinausbau in Apulien erworben. Traditionell wird in Apulien Primitivo oder auch Chardonnay angebaut.


Der Hauptsitz der Firma befindet sich heute in San Felice. Mittlerweile sind die Kinder von Carlos und Umberto Pasqua in der Firma involviert, die sich um den Export kümmern. Heute gehört Pasqua zu den größten privaten Erzeugern vom Veneto, die mit modernster Technik alte Tradition verbinden, um innovative Spitzenprodukte weltweit zu vermarkten.

Wir können keine Produkte entsprechend dieser Auswahl finden